Grundlagen eines Umweltmanagementsystems nach DIN EN ISO 14001



Ziele eines Umweltmanagementsystems

Bedingt durch

  • „ethisch-moralisch formulierte Anforderungen für einen Schutz der Umwelt durch Umweltschutzorganisationen, Bürgerinitiativen und Parteien“
  • ein zunehmendes Umweltbewusstsein der Kunden,
  • ansteigenden Regulierungsdruck im Umweltrecht und
  • die Verteuerung von Ressourcen

gewinnt ein nachhaltiges und umweltgerechtes Verhalten von Organisationen immer mehr an Bedeutung.
Neben niedrigschwelligen Ansätzen wie z.B. Ökoprofit® bieten vor allem Normen wie die DIN EN ISO 14001 und EMAS Environmental Management and Audit Scheme) die Grundlagen für die Umsetzung eines Umweltmanagementsystems.

Die DIN EN ISO 14001:2015 soll Unternehmen helfen,

„einem systematischen Ansatz beim Umweltmanagement zu folgen, mit dem Ziel, durch die Verwirklichung von Umweltmanagementsystemen einen Beitrag zur ökologischen Säule der Nachhaltigkeit zu leisten.“


Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001

„In der ISO 14001 werden Mindestanforderungen für Aufbau und Gestaltung eines UMS definiert, ohne konkrete Anforderungen für die umweltorientierte Leistung der Organisation festzulegen.“

Es liegt also hauptsächlich an der Organisation selber diese Mindestanforderungen „lediglich“ zu erfüllen oder das Umweltmanagementsystem darüber hinaus zu entwickeln.


DIN EN ISO 14001 als PDCA Zyklus

Darstellung der Kapitel der DIN EN ISO 14001 als PDCA-Zyklus

Nachweise

1.
DIN EN ISO 14001:2015-11 Umweltmanagementsysteme - Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung (ISO 14001:2015); Deutsche und Englische Fassung EN ISO 14001:2015. https://www.beuth.de/de/norm/din-en-iso-14001/236721041 (2015) doi:10.31030/1492997.
1.
Brauweiler, J., Zenker-Hoffmann, A. & Will, M. Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001. (Springer Fachmedien Wiesbaden, 2015). doi:10.1007/978-3-658-10284-5.