Aluminium / Aluminiumverbindungen

Allgemeines

Aluminium ist ein äußerst vielseitiges Material, das in zahlreichen Branchen eingesetzt wird. Auch die kosmetische Industrie verwendet es in reiner Form oder in Form seiner Salze.


Kontroverse um Aluminium

Seit Anfang der 2000 hat die Arbeit von Philippa Darbre Aufmerksamkeit erregt. Sie hat festgestellt, dass die Menschen im Alltag zahlreichen Aluminiumquellen u.a. in Form ihrer Ernährung und der Anwendung von Antitranspirantien ausgesetzt sind. Weiterhin, dass erhöhte Aluminiumkonzentrationen im menschlichen Brustgewebe anzutreffen sind. 1)Darbre PD, Mannello F, Exley C. Aluminium and breast cancer: Sources of exposure, tissue measurements and mechanisms of toxicological actions on breast biology. J Inorg Biochem. 2013 Nov;128:257-61. doi: 10.1016/j.jinorgbio.2013.07.005. Epub 2013 Jul 13. PMID: 23899626


Daraufhin hat sie einen möglichen Zusammenhang zwischen der Entstehung von Brustkrebs und der Verwendung von aluminiumhaltigen Antitranspirantien entdeckt. 2)Darbre PD. Aluminium, antiperspirants and breast cancer. J Inorg Biochem. 2005 Sep;99(9):1912-9. doi: 10.1016/j.jinorgbio.2005.06.001. PMID: 16045991.

2012 erhärtete sich die These, nachdem Stefano J. Mandriota, Mirna Tenan, Paolo Ferrari und André‐Pascal Sappino in vivo einen karzinogenen Effekt von Aluminiumchlorid (AlCl3) auf Brustzellen nachweisen konnten. 3)Mandriota, S.J., Tenan, M., Ferrari, P. and Sappino, A.‐P. (2016), Aluminium chloride promotes tumorigenesis and metastasis in normal murine mammary gland epithelial cells. Int. J. Cancer, 139: 2781-2790. doi:10.1002/ijc.30393

Zeitgleich beginnen auch offizielle Stellen wie das BfR 4)BfR: Suche: Aluminium und das SCCS verstärkt mit dem Thema Aluminium und Aluminiumsalze zu beschäftigen.


Verminderung der Aluminiumaufnahme

Das BfR rät dazu

  • sparsam mit aluminiumhaltigen Antitranspirantien und aluminiumhaltigen Zahnpasten umgehen,
  • sich abwechslungsreich zu ernähren
  • sowie Produkte und Marken […] wechseln,

um das Risiko einer dauerhaft zu hohen Aluminiumaufnahme zu reduzieren. 5)BfR: 045/2019 – Reduzierung der Aluminiumaufnahme kann mögliche Gesundheitsrisiken minimieren


regulatorisches zu Aluminium

2020 stellt das SCCS fest, dass Aluminium bis zu folgenden Konzentrationen in kosmetischen Mitteln sicher ist:

  • 6.25% in nicht zu sprühenden Deos und Antitraspirantien
  • 10.60% in Deospray oder Antitranspiratensprays
  • 2.65% in Zahncreme
  • 0.77 % in Lippenstiften

und, dass die tägliche Anwendung von aluminiumhaltigen Kosmetika nur gering zur Gesamtaufnahme von Aluminium in den menschlichen Organismus beiträgt. 6)Opinion on the safety of aluminium in cosmetic products