Rapex 2021: Zusammenfassung der Meldungen aus den Bereichen chemische Produkte, Schutzausrüstung und Kosmetika, Stand: Freitag, 19. März 2021

Screenshot der Startseite des RAPEX

Chemische Produkte Zu geringer Gehalt an Wirkstoff (Ethanol, Propanol, Chlor) in Flächen- und Handdesinfektionsmitteln Polyhexanid (PHMB) als Wirkstoff in einem Handdesinfektionsmittel Vorhandensein von Methanol in Flächen- und Handdesinfektionsmitteln Biozidprodukt enthält keinen Bioziden Wirkstoff fehlende kindergesicherte Verschlüsse mangelhafte GHS Kennzeichnung Schutzausrüstung Atemschutzmasken kein ausreichender Schutz / mangelhafte Filterwirkung Nichteinhaltung der Verordnung über persönliche Schutzausrüstung und der … Weiterlesen …

SARS-CoV-2: Rückkehr zur Normalität durch Impfungen?

Impfung - Eine Frau wird gegen SARS-CoV-2 geimpft

SARS-CoV-2: Rückkehr zur Normalität durch Impfungen? – Das Robert Koch Institut (RKI) hat im Epidemiologischen Bulletin 13/2021 ein mathematisches Modell vorgestellt, dass den Einfluss von Impfungen und Kontaktreduktionen auf die dritte Welle der SARS-CoV-2-Pandemie untersucht

NGOs fordern die EU-Entscheidungsträger auf, die absichtliche Verwendung von Mikroplastik einzuschränken

Eine junge Frau hockt am Strand und filtert mit einem Sieb Plastikpartikel aus dem Wasser.

Das European Environmental Bureau (EEB) – ein Netzwerk aus über 160 Umweltorganisationen aus über 35 Ländern 1)https://eeb.org/homepage/about/ – hat die EU-Entscheidungsträger erneut durch ein Positionspapier dazu aufgefordert, die absichtliche Verwendung von Mikroplastik einzuschränken.

Weiterlesen …

Ökotest hat Syndets getestet

Eine Frau die Shampoo benutzt während sie duscht. Sie dreht den Rücken zur Kamera.

Ökotest hat 20 seifenfreie Waschlotionen (Syndets) getestet, von denen 3 mit „sehr gut“ abschnitten. Syndets werden vor allem von Personen verwendet, die aufgrund von empfindlicher Haut auf „echte“ Seifen, die einen pH Wert >8 haben, verzichten wollen. 1)https://www.oekotest.de/kosmetik-wellness/Syndets-als-Alternative-zu-Seife-Nicht-alle-rundum-hautfreundlich_11787_1.html

Weiterlesen …

Handlungsempfehlungen der BAuA für additive Fertigung im Pulverbettverfahren

Screenshot BAuA; Expositionsermittlung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen bei additiven Fertigungsverfahren - Einsatz von Pulverbettverfahren

Additive Fertigungsverfahren (3D-Druck) finden immer häufiger bei der Herstellung von Prototypen (Rapid Prototyping), der Produktion von Werkzeugen (Rapid Tooling) und der Serienproduktion industrieller Bauteile (Rapid Manufacturing) Anwendung. Basierend auf ermittelten Expositionsdaten wurden allgemeine Handlungsempfehlungen für Betriebe der additiven Fertigung mit Pulverbettverfahren von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erarbeitet, die einen sicheren Umgang mit Gefahrstoffen bei Tätigkeiten der additiven Fertigung gewährleisten sollen.

Weiterlesen …