Öko-Test – Übersicht kosmetische Mittel ab 01-2021

Öko-Test ist ein deutschsprachiges Verbrauchermagazin, das zur Medien-Holding der SPD gehört (ca. 68 %). Es erscheint im gleichnamigen Verlag monatlich seit April 1985 . Regelmäßig werden durch die Redakteure auch kosmetische Mittel bewertet. 27.12.2021 – Lippenpflegestifte mit Sonnenschutz im Test: Vorsicht bei UV-Filtern Öko-Test hat Lippenpflegestifte bewertet. Vier schnitten mit „sehr gut ab“.  Neun fielen „mit „mangelhaft“ oder „ungenügend“ durch“. Kritisiert wurden die … Weiterlesen …

Safety Gate (Rapex) 2021-2022: Zusammenfassung der Meldungen aus den Bereichen chemische Produkte, Schutzausrüstung und Kosmetika, Stand: Freitag, 14. Januar 2022

Screenshot der Startseite des RAPEX

Chemische Produkte Vorhandensein von Polyhexanid (PHMB) als Wirkstoff in einem Handdesinfektionsmittel Methanol in Flächen- und Handdesinfektionsmitteln (z.B. ) Zu geringer Gehalt an Wirkstoff (Ethanol, Propanol, Chlor) in Flächen- und Handdesinfektionsmitteln Biozidprodukt enthält keinen Bioziden Wirkstoff fehlende kindergesicherte Verschlüsse mangelhafte oder fehlende GHS Kennzeichnung Schutzausrüstung Atemschutzmasken kein ausreichender Schutz / mangelhafte Filterwirkung Nichteinhaltung der Verordnung über … Weiterlesen …

Verordnung (EU) 2021/1902 der Kommission vom 29. Oktober 2021 zur Änderung der Anhänge II, III und V der Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich der Verwendung bestimmter als karzinogen, mutagen oder reproduktionstoxisch eingestufter Stoffe in kosmetischen Mitteln

Am 3. November 2021 wurde die 4. CMR-Omnibus-Verordnung (Verordnung (EU) 2021/1902 der Kommission vom 29. Oktober 2021 zur Änderung der Anhänge II, III und V der Verordnung (EG) Nr. 1223/2009) im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht.
Diese enthält die CMR-Stoffe der 15. Anpassung an den technischen Fortschritt (15. ATP) der Verordnung (EG) Nr.1272/2008 (CLP-Verordnung) – einschließlich der für Kosmetik relevanten Inhaltsstoffe.

Weiterlesen …

Verordnung (EU) 2021/1099 vom 5. Juli 2021 zur Änderung der Anhänge II und III der Verordnung (EG) Nr. 1223/2009

regulatorisches - Bild von durcheinander geworfenen Paragraphenzeichen (Beiträge: Verordnungen, SCCS)

Mit Verordnung (EU) 2021/1099 der Kommission vom 5. Juli 2021 zur Änderung der Anhänge II und III der Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates über kosmetische Mittel wurden neue Regelungen für die Stoffe 4-[(tetrahydro-2H-pyran-2-yl)oxy]phenol (gebräuchliche Bezeichnung: Deoxyarbutin, INCI-Bezeichnung: Tetrahydropyranyloxyphenol) und 1,3-Dihydroxy-2-propanon (INCI-Bezeichnung: Dihydroxyaceton) aufgenommen.

SCCS/1629/2021: Opinion on Gold (nano), Colloidal Gold (nano), Gold Thioethylamino Hyaluronic Acid (nano) and Acetyl heptapeptide-9 Colloidal gold (nano)

Sinnbild SCCS Beiträge

Das Scientific Committee on Consumer Safety (SCCS) hat beschlossen, dass für eine Sicherheitsbewertung von Gold (nano), Colloidal Gold (nano), Gold Thioethylamino Hyaluronic Acid (nano) and Acetyl heptapeptide-9 Colloidal gold (nano) keine ausreichenden Daten vorliegen. Es gibt aber Hinweise aus der Literatur für mögliche Akkumulation und mögliche mutagene sowie genotoxische Effekte.

Weiterlesen …

EFSA: Titandioxid: gilt als nicht mehr als sicher als Futtermittelzusatzstoff (no longer considered safe as feed additive)

Mehrere Laborgeräte aus Glas die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind

Titandioxid kann bei der Verwendung als Zusatzstoff in Tierfutter nicht mehr als sicher angesehen werden, so die Schlussfolgerung der EFSA. Die Bewertung des EFSA-Gremiums für Zusatzstoffe, Erzeugnisse und Stoffe in der Tierernährung (FEEDAP) folgt auf die Schlussfolgerung des EFSA-Gremiums für Lebensmittelzusatzstoffe und Aromastoffe (FAF), dass dieselbe Verbindung bei der Verwendung als Lebensmittelzusatzstoff nicht mehr als sicher angesehen werden kann.