Candida albicans

Allgemeines zu Candida albicans

Candida albicans ist ein Pilz der Gattung Candida. Er gehört beim gesunden Menschen zur normalen mikrobiellen Flora der Haut und Schleimhäute. C. albicans ist normalerweise harmlos. Wird jedoch das Gleichgewicht der mikrobiellen Flora verändert oder ist das Immunsystem des Menschen geschwächt, so kann C. albicans die mikrobielle Flora überwachsen und es kann zu Krankheitssymptomen kommen .

This transmission photomicrograph depicted a number of Candida albicans chlamydospores, or chlamydoconidium that were present in a sputum specimen. Chlamydospores are the round terminal asexual segments of the asexual conidium, which are not shed at maturity. C. albicans is a yeast-like member of the phylum known as Deuteromycota, or “Fungi Imperfecti, and is the etiologic agent responsible for the disease, ”Candidiasis”.
Candida albicans mikroskopisch gesichert im Sputum

Bedeutung von Candida albicans als pathogener Mikroorganismus

Hefepilze der Gattung Candida sind in Deutschland die häufigsten Erreger invasiver Pilzinfektionen . Sie sind für einen relevanten Teil aller nosokomialen Blutstrominfektionen verantwortlich. Laut Daten des Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS) gehen zum Beispiel 6,5 % der Blutstrominfektionen auf Intensivstationen auf diesen Erreger zurück .


Siehe


Siehe auch


Nachweise

1.
Ruhnke, M. et al. Estimated burden of fungal infections in Germany. Mycoses 58, 22–28 (2015).
1.
Meyer, E., Geffers, C., Gastmeier, P. & Schwab, F. No increase in primary nosocomial candidemia in 682 German intensive care units during 2006 to 2011. Euro Surveill 18, 20505 (2013).