Formaldehyd / Formaldehydabspalter / Formaldehyd-Freisetzer

Allgemeines zu Formaldehyd

Formaldehyd ist der einfachste Vertreter der Gruppe der aliphatischen Aldehyde. Der Name wurde aus Acidum formicicum (Ameisensäure) und Aldehyd gebildet. In reinem, wasserfreien Zustand ist Formaldehyd ein farbloses, stechend durchdringend riechendes Gas, das nur wenig schwerer als Luft ist.“ 1)Wölk HKoszinowski KRÖMPP-Redaktion, , RD-06-01629 () in Böckler F., Dill B., Dingerdissen U., Eisenbrand G., Faupel F., Fugmann B., Gamse T., Matissek R., Pohnert G., Sprenger G., RÖMPP [Online], Stuttgart, Georg Thieme Verlag, [Oktober 2020] https://roempp.thieme.de/lexicon/RD-06-01629

Regulatorisches

Formaldehyd ist seit Verordnung (EU) Nr. 605/2014 der Kommission vom 5. Juni 2014 als

  • H350: Kann Krebs erzeugen
  • H341: Kann vermutlich genetische Defekte verursachen .
  • H301: Giftig bei Verschlucken.
  • H311: Giftig bei Hautkontakt.
  • H331: Giftig bei Einatmen.
  • H314: Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
  • H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

eingestuft. 2)Harmonised classification – Annex VI of Regulation (EC) No 1272/2008 (CLP Regulation) – Formaldehyde

Mit Verordnung EU) 2019/831 der Kommission wurde es in Anhang II der Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 über kosmetische Mittel aufgenommen und ist damit für die Verwendung in kosmetischen Mitteln verboten.

Formaldehydabspalter / -freisetzer

Es gibt aber einige Stoffe die vermutlich oder nachgewiesenermaßen Formaldehyd z.B. durch Alterung oder Lagerung bei zu hohen Temperaturen abspalten zu können:

2-Bromo-2-Nitropropane-1,3-Diol
5-Bromo-5-Nitro-1,3-Dioxane
7-Ethylbicyclooxazolidin
Benzylhemiformal
Diazolidinyl urea
Dihydrobutidin
Dihydroxyaceton
Dimethylol Glycol
Dimethylol Urea
DMDM Hydantoin
Formaldehyde
Imidazolidinyl-Urea
MDM Hydantoin
Methenamine
Methylal
Methylhydantoin
Polyoxymethylene melamine
Polyoxymethylene urea
Quaternium-15
Sodium Hydroxymethylglycinate
Tetramethylolglycoluril
Tosylamide/Formaldehyde Resin
Tris(hydroxymethyl)-nitromethane

Beschränkungsverfahren für Formaldehyd und -abspalter

Derzeit läuft ein Beschränkungsverfahren der EU für Formaldehyd und Formaldehydabspalter. Siehe: Restriction of formaldehyde and formaldehyde releasers in mixtures and articles for consumer uses

Einzelnachweise

1 Wölk HKoszinowski KRÖMPP-Redaktion, , RD-06-01629 () in Böckler F., Dill B., Dingerdissen U., Eisenbrand G., Faupel F., Fugmann B., Gamse T., Matissek R., Pohnert G., Sprenger G., RÖMPP [Online], Stuttgart, Georg Thieme Verlag, [Oktober 2020] https://roempp.thieme.de/lexicon/RD-06-01629
2 Harmonised classification – Annex VI of Regulation (EC) No 1272/2008 (CLP Regulation) – Formaldehyde