Safety Gate (Rapex): vermehrt Probleme mit unwirksamen und gefährlichen Desinfektionsmitteln

Derzeit häufen sich im Safety Gate (Rapex) Rücknahmen von Desinfektionsmitteln. Die Mängel reichen von fehlender Kennzeichnung bis zur Wirkungslosigkeit wegen zu geringer Wirkstoffkonzentrationen.

Die Gründe für die Rücknahmen konzentrieren sich dabei auf die folgenden:

  • zu geringe Gehalte an biozidem Wirkstoff
  • hohe Konzentrationen an Methanol
  • fehlerhafte oder nicht vorhandene Kennzeichnung nach GHS

Sowohl Betriebe als auch Privatpersonen sollten Desinfektionsmittel daher ausschließlich von vertrauenswürdigen und bekannten Lieferanten beziehen.


Gefahren von Methanol

  • H225: Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.
  • H301: Giftig bei Verschlucken.
  • H311: Giftig bei Hautkontakt.
  • H331: Giftig bei Einatmen.
  • H370: Schädigt die Organe. 1)Harmonised classification – Annex VI of Regulation (EC) No 1272/2008 (CLP Regulation)

siehe auch

1 Gedanke zu „Safety Gate (Rapex): vermehrt Probleme mit unwirksamen und gefährlichen Desinfektionsmitteln“

Kommentare sind geschlossen.