mobile Raumluftreiniger zum Schutz vor SARS-CoV-2

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat einen Fachbeitrag zum Thema mobile Raumluftreiniger zum Schutz vor SARS-CoV-2 veröffentlicht.

Darin wird auf eine Studie eingegangen „nach der Aerosolgehalt der Raumlauft sich durch den Einsatz solcher Geräte innerhalb von 6 bis 15 Minuten halbieren lässt“ 1)Können mobile Raumluftreiniger eine indirekte SARS-CoV-2 Infektionsgefahr durch Aerosole wirksam reduzieren?, Christian J. Kähler, Thomas Fuchs, Rainer Hain, 05.08.2020, Universität der Bundeswehr München – Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik, dies wird allerdings aufgrund des Einflusses vieler Faktoren infrage gestellt:

  • Durchströmungsverhalten der Räume
  • Wirksamkeit von Filter die nicht der DIN EN 1822 entsprechen
  • Dichtsitz der Filter im Gerät
  • Wirksamkeit der UV-C Strahlung, Plasmatechnik oder Photokatalyse die die Geräte zur Entkeimung der Luft verwenden

Abschließend kommt die DGUV zu dem Schluss, dass mobile Raumluftreiniger – bei sachgerechtem Einsatz – zum Schutz vor SARS-CoV-2 beitragen, nicht aber die korrekte Lüftung (durch Fenster oder raumlufttechnische Anlagen) ersetzen können.

Weiterhin wird eine Hilfestellung für Betriebe die solche Geräte anschaffen wollen in Aussicht gestellt.

siehe: Mobile Raumluftreiniger können Fensterlüftung nicht ersetzen

siehe auch

1 Können mobile Raumluftreiniger eine indirekte SARS-CoV-2 Infektionsgefahr durch Aerosole wirksam reduzieren?, Christian J. Kähler, Thomas Fuchs, Rainer Hain, 05.08.2020, Universität der Bundeswehr München – Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik